Dr. phil., Dipl.-Ing. Reto Schölly, M.A.

  • Geboren am 20. Mai 1980
  • Wohnhaft in Freiburg i. Br.

 

Akademische Laufbahn

  • 2012: Promotion zum Dr. phil. im Fachbereich Design und Kunst (Universität Wuppertal)
  • 2010: Master of Arts in Betriebswirtschaftslehre (AKAD Hochschule Stuttgart)
  • 2006: Dipl.-Ing. in Technischer Kybernetik (Universität Stuttgart)

 

Foto_Reto

Reto Schölly: Maschinenkunst

Ausstellungen

 

 

 

Okt. 2010

Lichtkunstbiennale Linz  mit MATGX_BLAU2 im Leuchtkasten

Okt. 2010

C.A.R. Ruhr  mit MATGX_BLAU2 im Leuchtkasten

Okt. 2010

Arttower Berlin  mit MATGX_BLAU2 im Leuchtkasten

Seit Okt. 2011

Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen  Dauerausstellung von 5 Matrixgrafiken

Feb. 2012

Kunstscheune Bremgarten  Einzelausstellung mit 30 Matrixgrafiken

Mrz. 2012

Barbaras Galerie und Weinbar (Wien) . Einzelausstellung mit 10 Matrixgrafiken

Sep. 2012

Perchtoldsdorf (AT), ArtP Kunstverein .. Aufführung einer mathematischen Komposition,  Ausstellung von 12 Matrixgrafiken

Nov. 2012

Symposium für Neuroästhetik am ZKM, Karlsruhe . Aufführung eines Musikstücks, welches automatisch aus einem Digitalfoto des Publikums generiert wurde (Bild-in-Ton-Umwandlung).

Okt. 2013

artstages Freiburg. Ausstellung einer Matrixgrafik

Lehraufträge

 

SS 2017

Computational Modeling an der Universität Freiburg (UCF)

WS 2016/2017

Artificial Life an der Universität  Freiburg (UCF)

SS 2015

Computational Modeling an der Universität Freiburg (UCF)

WS 2014/2015

Digitale Bildverarbeitung an der DHBW Lörrach

WS 2014/2015

Mikrocomputertechnik an der DHBW Lörrach für Prof. Dr. Leonhard Reindl

WS 2014/2015

Innovations- und Technologiemanagement an der Universität Freiburg (Technische Fakultät)

WS 2014/2015

Cybernetic Aesthetics  an der Universität Freiburg (UCF) über die kybernetische Ästhetik in Kunst und Technologie der Gegenwart (in englischer Sprache)

WS 2013/2014

Grundlagen rechnergestützter Messdatenanalyse (MATLAB)  an der Universität Freiburg (BOK) für Prof. Dr. Leonhard Reindl

SS 2013

Mathematical Modeling with MATLAB an der Universität Freiburg (UCF) über mathematische Modellierung von wirtschaftlichen,  physikalischen und biologischen Systemen, neuronalen Netzen und ästhetischen Prozessen (in englischer Sprache)

Okt. 2010

Pythagoras in Delphi am Deutschen Historischen Museum Berlin über die Relevanz der Technologie, Philosophie und Ästhetik in der Gesellschaft. Mit Prof. Dr. Bazon Brock

2010-2013

Fachvorträge u.a. zu Themen der Ästhetik, der Technik und der Vernetzung von Mensch und Gerät. An der HfG Karlsruhe und am ZKM.

Publikationen

 

 

in 2017

Schölly, R.: Ethos, Charakter und Selbstbezüglichkeit in The Walking Dead – Eine Analyse der Persönlichkeitsentwicklung des Charakters Clementine und seinen Reflexivitäten mit dem Ethos der SpielerInnen.   PAIDIA

in 2017

Adams, F.; Schoelly, R.; Schlager, D.; Schoenthaler, M.; Schoeb, D.; Wilhelm, K.; Hein, S.; Wetterauer, U.; Miernik, A.: Algorithm-based motion magnification for video processing in urological laparoscopy. J Endourol. 2017 Mar 23. doi: 10.1089/end.2016.0882

in 2016

Schölly, R.: Artifying Mathematical Terms. In: The 3rd ISAT Collision, Collaboration and the Future of Artsci, NCKU Taiwan

in 2014

Schrüfer, Reindl, Zagar (Hgg.): Elektrische Messtechnik, Kapitel 9. Im Hanser-Verlag, ISBN 9783446442085.

in 2013

Schölly, R.: Homo ex machina – die dritte Schöpfung(über die kybernetische Reflexivität zwischen Schöpfer und Geschöpf in Kunst und Technologie der Gegenwart) im Shaker-Verlag. ISBN: 978384401815.

in 2001

Schölly, R.: Linuxprogrammierung mit C++ im Data Becker Verlag, ISBN: 3815821479.

in 2001

Der große Talent-Test. Im Apollo Medien Verlag, mit T. von Krafft, ISBN: 9783815598900.